Eingangsbereich/ Flur

Der Eingangsbereich ist zumeist der erste Teil des Hauses, den ein Kaufinteressent begutachtet. Ist dieser klein und dunkel wird er meist schnell durchschritten, um zu den ansehnlichen Räumen der Immobilie zu gelangen. Ist er groß und geräumig, wird der Flur nahezu als eigenständiger Raum wahrgenommen. In jedem Fall sollten Flur und Eingangsbereich bei der Aufbereitung des Verkaufsobjektes nicht missachtet werden – den ersten Eindruck bekommen potenzielle Käufer nur einmal.

Simpel, aber effektiv

Das größte Problem liegt vor, wenn der Flur klein, ohne Fenster und stark verwinkelt ist. Diese ” Räume” wirken von selbst düster und erdrückend. Auch mit Hilfe von Home- Staging Maßnahmen gelingt es nur selten diese ansprechend zu gestalten. Der simpelste Trick, der in jedem Fall befolgt werden sollte, ist das Streichen der Wände in hellem Weiß. Die helle Farbe bewirkt eine optische Vergrößerung und lässt den Flur somit freundlicher und weniger beengend wirken.

Ebenso simpel und effektiv ist ein leerer Eingangsbereich. Kleine Räume, dir vollgestopft mit Mitbringseln aus allen Ländern sind, wirken meist negativ auf Besucher. Getreu nach dem Motto „ Weniger ist mehr“ sollte dem Flur und dem Eingangsbereich eine klare Funktion gegeben werden. Dies ist in der Regel der Eingang bzw. Durchgang zu den anderen Zimmern eines Hauses bzw. einer Wohnung. Dementsprechend kann in der Nähe des Eingangs eine Garderobe und je nach Platz und Geschmack ein Schuhschrank platziert werden. Neben Bildern und einem Spiegel wäre dieser Bereich fertig eingerichtet.

Kleiner Flur – große Wirkung

Flure können auch groß und offen gestaltet sein. Hierbei ist es dennoch wichtig den Platz sinnvoll zu nutzen. Auch hier besteht jedoch die Gefahr, dass der Raum aufgrund der Größe mit vielen Gegenständen und Dekorationselementen vollgestellt wird. Ein Flur eignet sich jedoch dazu persönliche Lieblingsteile zu platzieren oder außergewöhnliche Sammlerstücke, denn diese sollen gesehen werden. Wo dann nicht besser als im Flur, in dem jeder durch muss?

Im Rahmen des Home- Staging jedoch werden alle Räume de- personalisiert. Die aufgehängten Familienfotos müssen ansprechenden meist abstrakten Bildern oder Spiegeln weichen. Spiegel werden gerne eingesetzt, um dem Raum mehr Größe zu verleihen. Ebenso denkbar ist es den großen Flur als Lounge herzurichten, um die Gemütlichkeit des Hauses zu unterstreichen. Hierzu werden gemütliche Sessel in einer Ecke mit einer Pflanze – z. B. einer Palme – platziert. Ansprechende Bilder unterstreichen das wohnliche Ambiente zusätzlich.