Schlafzimmer

Für viele ist es der intimste Raum des gesamten Hauses. Ein Ort den sich Paare teilen und in dem Ruhe und Geborgenheit die dominanten Einflüsse sind. Das Schlafzimmer ist immer schon der effektivste Rückzugsort nach einem langen und anstrengenden Tag gewesen.

Um als Immobilienverkäufer diese wohltuende Atmosphäre an Interessenten weiterzugeben, ist es für Fotos der Räume und während Besichtigungen von Vorteil, das Schlafzimmer in einem ordentlichen und ausgezeichneten Licht darzustellen. Solche vorteilhaften Arrangements werden unter der Rubrik Home Stagging zusammengefasst.

Darauf sollte in der Regel geachtet werden

Schlafzimmeransicht

Bei der Gestaltung ist eine klare Linie besonders wichtig

Grundsätzlich werden beim Home Stagging alle unnützen oder störenden Elemente aus dem Fokus entfernt und durch stilvollere ersetzt. Zum Beispiel ist ein überquellender Wäschekorb unangemessen, da er auf derzeitige Bewohner hinweist. Zudem schmälert er die Fantasie der Kaufinteressenten und sorgt dadurch für ein negatives Ergebnis.

Auch sollte das Zimmer besonders gründlich gereinigt sein. Staubflocken an den Wänden oder vergilbte Vorhänge sind ebenso ein Ausschlusskriterium wie persönliche Gegenstände. Wichtig ist vielmehr der einwandfreie erste Eindruck in Kombination mit kleinen Details.

So wird aus einem Zimmer ein Statement gehobenen Wohnkomforts

Bei der thematischen Aufteilung eines Schlafzimmers gibt es zum einen das Bett und zum anderen den restlichen Raum. Die beiden Gestaltungsbereiche sollten zwar separat voneinander behandelt werden, müssen im Endeffekt jedoch mit einander harmonieren.

Das Bett ist hierbei der ungleich übersichtlichere Bereich. Es empfiehlt sich für den Anfang, weißes und schlicht gehaltenes Bettzeug zu wählen. So wird der Blick des Betrachters nicht unnötig abgelenkt. Je nach Umgebung können dann Farbakzente mit Hilfe von Überdecken oder Kissen geschaffen werden. Wichtig hierbei ist, dass Farben wie auch Muster harmonisch mit dem Rest des Raumes wirken und keinen Störfaktor bilden. Ausschlaggebend können hierfür Wandfarbe und Bodenbelag sein. Diverse Seiten im Internet bieten hierfür Inspiration, aber auch das Hotelzimmer des letzten Urlaubs kann ausschlaggebend für die Gestaltung sein.

Mit dem Raum haben Eigentümer die Möglichkeit ein eigenes Thema, immer in Verbindung mit dem Bett, zu kreieren. Wenn Nachttische vorhanden sind, ist es sinnvoll diese mit kleinen Accessoires lebendig erscheinen zu lassen. Eine stilvolle Lampe gepaart mit einem guten Buch, bilden oftmals bereits das Optimum. Ansprechende Läufer oder Teppiche sorgen ebenfalls für eine Wohlfühlatmosphäre.

stilvolles Schlafzimmer

Schlafzimmer mit ansprechenden Details

Zu guter Letzt geben Bilder an der Wand und frische Blumen dem Gesamtwerk den letzten Schliff. Mit all diesen Elementen können imposante Themen geschaffen werden. Mit Blau-Weißer Bettwäsche, Tischlampen in Ankerform und Bildern mit Schiffs-Motiven an der Wand, entsteht beispielsweise eine maritime Schlafzimmerwelt. Eine mehrfarbig gesteppte Tagesdecke und ein naturbelassener offener Holzschrank, erzeugen ein anderes jedoch nicht minder hochwertiges Bild. Wer sich nicht auf seine eigne Kreativität verlassen möchte, hat die Möglichkeit professionelle Hilfe anzufordern.

Mieten statt kaufen – eine sinnvolle Alternative

Für den Verkauf eines Hauses ist es unabdingbar, den bestmöglichen Eindruck der einzelnen Räume zu gewährleisten. Es ist jedoch auch nicht für jedermann tragbar, für ein paar Fotos einen ganzen Raum neu einzurichten. Um dennoch eine Chance auf die notwendige Prise Extravaganz zu haben, gibt es die Möglichkeit die entsprechenden Accessoires, Stoffe und Möbel zu mieten. Mittlerweile bieten unzählige Firmen diesen Service an und häufig wird zu einem solchen Auftrag auch eine professionelle Gestaltungsberatung angeboten.

Grundsätzlich gilt beim Thema Home Stagging: klare Linien, weniger ist mehr und keine Angst vor Farbakzenten. Mit etwas Gespür und Inspiration lassen sich auch mit den bereits vorhandenen Objekten stilvolle Bilder kreieren. Dadurch entstehen ansprechende Eindrücke, die in jedem Fall verkaufsfördernd wirken.